Home / Forum / Fit & Gesund / Demenz

Demenz

20. September um 12:12

Was wir mit  grünen Tee Kapseln erlebt haben, grenzt an ein Wunder!!!! Mein Vater 77 Jahre leidet an Demenz mit dem Zusatz Hyperlinkese. Wir haben uns mit diesem Zustand abgefunden und er konsumiert täglich Nitoman 25 Gramm Tabletten. Nachdem wir im WDR den Bericht "grüner Tee" und dessen Inhalt: EGCG gehört haben, bestellten wir  Greenful Kapseln. Dem dickköpfigen Vater versuchten wir seit Wochen davon zu überzeugen, diese Bodyvita Kapseln mal zu testen. Er wehrte sich bis vor3 Wochen dagegen. Wir haben ihm über zwei Tage zusätzlich zu seinen Nitoman Tabletten, 2 Kapseln  gegeben. Wir beobachteten ihn und erfragten nach seinem Wohlbefinden? Er würde nix merken und er will die "Drogen" auch nicht weiter nehmen. Die Dinger flogen also in die Ecke! Ok, wir gaben auf. Zwei Tage später, kamen meiner Mutter und ich nach einem Shoppingtag nach Hause und wurden von einem gesprächigen, netten, älteren Herrn erwartet??? Es war tatsächlich mein Vater, der schon auf uns gewartet hat und sich sogar mit uns unterhalten wollte und dies auch konnte. Meine Mutter und ich saßen paralysiert vor ihm und konnten nicht fassen, dass es unser kranker Vater war. Er hat sogar mit uns gelacht, so kennen wir ihn schon lange nicht mehr. Als hätte Jemand sein Licht angeknipst. Er hat allerdings an diesem Tag nur die Greenful Kapseln genommen und einfach seine Chemiekeulen abgesetzt, was er eigentlich nicht soll, lt Arzt. Aber heilen werden ihn den Chemiekeulen auch nicht. Wir haben jetzt für uns beschlossen, dass wir die Greenful nehmen, wenn unser Vater das möchte, auch wenn der Arzt davon abrät. Unser Vater ist mit grünen Tee wieder wie früher und vegetiert nicht nur im Tv Sessel vor sich hin. Er will sogar wieder Autofahren, aber dass lassen wir lieber nicht mehr zu. er macht jetzt kleine Touren mit dem Fahrrad zu seinem Lieblingsmetzger, da war er schon Jahre nicht mehr!!! Wir sizen auch jeden Tag zusammen und spielen Spiele die sein Gehirn  trainieren den Tip haben wir auch durchs Fernseh. Wir sind so glücklich und hoffen, das wir andere Familien damit helfen können. Den wir wissen wie Hilflos man in manchen Situationen ist.

22. September um 21:18

Das kann man  kaum glauben, das einfache pflanzliche Mittel helfen. Man sollte vielleicht doch öfter auch mal zu einem Heilpraktiker gehen statt immer zu einem Arzt. Meine Freundin behandelt alles mit pflanzlichen Produkten. Klar ist natürlich, dass so eine Krankheit nicht heilbar ist aber ihr habt wenigstens einen Weg gefunden, das dein Vater wieder mehr Spaß am Leben hat. Meine Nachbarin erzählt mir manchmal von ihrer Oma da wird einem ganz bange, den sowas hat kein Mensch verdient. Leider werden sie sehr aggresiv obwohl die es gar nicht wollen. Und böse darf man den Menschen auch nicht sein. Ich finde das ganz toll, das ihr für Euren Vater was gefunden habt. Hoffentlich hält dieser Zustand noch lange an.

Gefällt mir

25. September um 11:50

Hallo nadu82,
danke für den Link, das werde ich direkt meiner Nachbarin mal schicken. Hast Du auch einen in der Familie der unter Demenz leidet? Ich finde diese Krankheit ganz schlimm und hoffe, dass es bei uns verschohnt wird.

Gefällt mir

27. September um 7:12

Ich denke auch wenn man dieses Alter erreicht hat darf das sein. Meine Schwiegermutter war 60 Jahre wo sie Demenz bekommen hat. Was wir aber heute noch nicht begreifen können sie bekam eine Operation und danach ging es erst richtig los. Sie hat zwar vorher immer viel von früher erzählt aber wer denkt den daran das es schon die erste Stufe von Demenz sein sollte. Wenn wir das vorher gewusst hätten, wäre wir auch anders damit um gegangen. Aber was haben wir alle gemacht, haben uns aufgeregt , wenn jeden Tag min. 6 mal das Telefon ging und es wurde immer das gleich erzählt. Nach der Operation fing sie an von Sachen zu erzählen die keinen Sinn hatten. Wo mein Mann die Ärztin ansprach was es den sein könnte, warum seine Mutter so verwirrt ist, sagt sie uns, dass sie erst den Verdacht gehabt haben sie wäre auf irgend ein Entzug(Z.b Alkohol). Mein Mann ist bald ausgeflippt, denn die Frau hat noch nie etwas getrunken.  Es wurde dann ein Neurologe hinzu gerufen und der stelte dann die Diagnose Demenz fest.  Das mit dem grünen Tee hört sich wirklich gut an, werde da gleich direkt mit meiner Schwägerin drüber sprechen.
Lg.

Gefällt mir

2. Oktober um 21:07

Ha da hast Du leider recht. Ich habe immer zu meinen Eltern gesagt, solange ich es körperlich schaffe kommen sie zu mir. Pflegeheim würde da nie in Frage kommen.  

Gefällt mir

3. Oktober um 19:36

Gibt es den nichts wo man mit vorbeugen kann, oder zumindest  verlangsamt

Gefällt mir

17. Oktober um 22:42
In Antwort auf struppelkop

Das kann man  kaum glauben, das einfache pflanzliche Mittel helfen. Man sollte vielleicht doch öfter auch mal zu einem Heilpraktiker gehen statt immer zu einem Arzt. Meine Freundin behandelt alles mit pflanzlichen Produkten. Klar ist natürlich, dass so eine Krankheit nicht heilbar ist aber ihr habt wenigstens einen Weg gefunden, das dein Vater wieder mehr Spaß am Leben hat. Meine Nachbarin erzählt mir manchmal von ihrer Oma da wird einem ganz bange, den sowas hat kein Mensch verdient. Leider werden sie sehr aggresiv obwohl die es gar nicht wollen. Und böse darf man den Menschen auch nicht sein. Ich finde das ganz toll, das ihr für Euren Vater was gefunden habt. Hoffentlich hält dieser Zustand noch lange an.

Vielen líeben Dank, das hoffen wir auch. Am Wochenende hat er den Burner gebracht, auf einer Art haben wir uns richtig gefreut. Da sagt er zu meiner Mutter, ich habe schon lange kein Bierchen mehr getrunken  würde gerne mal wieder ein helles trinken. Eigentlich ist es mit den Medikamenten nicht gut aber wir haben uns so gefreut, das er sich daran errinert hat, da hat er auch sein Glas Bier bekommen. Man kann sich nicht vorstellen was so kleine Sachen einen freuen, alleine dass er sich daran errinert hat. Ist zwar blöd das es das Bier war aber egal.

Gefällt mir

19. Oktober um 6:16
In Antwort auf marce2ella

Gibt es den nichts wo man mit vorbeugen kann, oder zumindest  verlangsamt

Ich denke vorbeugen wird man nicht können, es ist leider keine Erkältung. Da bestimmt das Gehirn wie und wann . Um den Prozess zu Verlangsamen da kann man einiges für tun. 

Gefällt mir

19. Oktober um 14:09

Natuerlich kann man vorbeugen. Alzheimer entsteht durch Nährstoffmangel. Gruenteeextrakt ist ein guter Pflanzenstoff, aber ansetzen muss man als erstes bei der Biochemie. Aus was besteht ein Gehirn hauptsächlich? Aus Fett. Omega 3 DHA damit muss man anfangen. Leidee versteht fast kein Arzt was von Biochemie.

Gefällt mir

27. Oktober um 11:10
In Antwort auf powerwomen5

Vielen líeben Dank, das hoffen wir auch. Am Wochenende hat er den Burner gebracht, auf einer Art haben wir uns richtig gefreut. Da sagt er zu meiner Mutter, ich habe schon lange kein Bierchen mehr getrunken  würde gerne mal wieder ein helles trinken. Eigentlich ist es mit den Medikamenten nicht gut aber wir haben uns so gefreut, das er sich daran errinert hat, da hat er auch sein Glas Bier bekommen. Man kann sich nicht vorstellen was so kleine Sachen einen freuen, alleine dass er sich daran errinert hat. Ist zwar blöd das es das Bier war aber egal.

Oh doch ich kann mir das gut vorstellen, denn meine Oma macht nichts mehr. Was würden wir darum geben, das sie wenigstens reden könnte, oder ihre Augen länger auf lässt. Sie kann nicht mehr sprechen muss gefüttert, gewaschen werden. Und das macht meine Mama seit 3 Jahren bei sich zu Hause. Ich drücke Euch ganz doll die Daumen, dass es bei deinem Vater so bleibt wie es jetzt ist.

Gefällt mir

30. Oktober um 15:03

Leider wird es nicht so bleiben Demenz ist eine Krankheit, wo es sehr schnell gehen kann, oder langsam so wie bei powerwomens Vater. Ich denke bei deiner Oma wird es nichts mehr bringen mit dem grünen Tee. Was deine Mama da leistet finde ich super, denn sowas muss man erstmal schaffen. Viele schicken ihre Angehörigen ins Heim, weil es für die zuviel ist. Man darf ja Demenz kranke auch nicht mehr alleine im Haus lassen.

Gefällt mir

14. November um 21:15

Respekt was die Mama da leistet, das schaffen nicht viele. Warum sollte man der Oma nicht noch grünen Tee geben, gut vielleicht nicht als Pille aber es gibt doch auch frischen grünen Tee.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du bist leidenschaftliche Bloggerin?
blogger-club

Das könnte dir auch gefallen