Home / Forum / Fit & Gesund / Darmkrebs Übersehen?

Darmkrebs Übersehen?

26. Januar 2016 um 14:16

Hallo ich möchte euch hier mal kurz meine Lange Leidensgeschichte schildern.

Seit ich denken kann habe ich Probleme mit meiner Verdauung. Diese äußerten sich früher (13-14) Jahre so das ich wenn ich Morgens *Etwas Frühstückte* Ständig (rummoren (Schaumen) im Bauch bekam) , Blähungen oder Durchfallartigen Stuhlgang.

Meine Mutter (da ich so schmal und schmächtig war/bin) gab mir Morgens vor der Schule immer *Haferflocken mit Milch & ein Glaß Vitaminsaft* Zu trinken. Doch ständig bekam ich danach *Übelkeit* oder *Durchfall*. Also ließ ich dies morgens weg *doch auch ein Normaler Aufbackwecken mit Wurst oder Käse* brachte bei mir Ähnliche Symptome oder Blähungen zum Vorschein, weshalb ich irgendwann bis heute außer ab und an ein Glaß Wasser bis ca um 12 Uhr gar nichts mehr esse.

Doch auch dann nach dem Mittagessen kommt es oft zu *Plötzlicher Übelkeit* es kann sein ich Schiebe 7 Löffel des Essens in den Mund *genieße es * Und beim 8ten wird mir schlagartig übel.

Dann hilft nur *viel Wasser schluckweiße trinken* , Herumlaufen an der Frischen Luft, Luft ablassen (wenn möglich) und auf Toilette gehen (wo meist kein Stuhlgang herauskommt sondern nur Luft & Schaum, und zwischendrin ein kleiner Brocken Stuhlgang der wirklich nicht der rede Wert ist).

Nun ja. Weil die Probleme nicht nachließen und mich im Alltag Plagten machte ich *2010 eine Darm & eine Magenspiegelung* beide waren ohne gefährlichen Befund, bei der Darmspiegelung kam gar nichts raus, bei der Magenspiegelung lediglich das ich *viel Luft im Magen hab und Cola & Bier meiden soll*. Bier funktioniert ganz gut da ich danach sofort Durchfall, Übelkeit oder Blähungen bekomme, Cola trinke ich noch ab und an 1 Glaß.

Nun die Probleme ließen nicht nach. Dazu kam das ich Anfang 2015 dann Plötzlich von einem Tag auf den anderen Blut *auf meinem Stuhlgang bemerkte* Ketchup Farben ein Strich auf jeder Wurst. Dies ging einige Wochen so weiter.

Dann entschloss ich mich zum Arzt zu gehen, dieser schickte mich erstmal zum *Hautarzt* weil er dachte es sind Hämoriden. Und Tatsächlich es wurden 2 Herde gefunden und Verödet.

Der Hautarzt meinte *es kann noch 1 Woche Schmerzen & Nachbluten* aber dann sollten Sie ruhe haben.
Ich war Gottfroh und dachte mir *endlich Ruhe* doch zu früh gefreut.

Auch nach 2 Wochen hatte ich noch Schmerzen beim Stuhlgang *es brennte oft danach als hätte man zu Scharf gegessen*.

Auch mein Stuhlgang veränderte sich, ich machte nur noch *Dunkelbraune* kotbrocken (sehr Dunkel und Trocken) und oft hatte ich das Gefühl Durchfall zu haben *doch dann kam nur Luft und Schaumspritzer).

Beim Abwischen des Anus war ständig nur *Wasser* oder *gar nichts* am Klo Papier ab und an so alle 2 Wochen 1 mal *etwas Trockenes Blut*.

Also ging ich wieder zum Arzt, dieser machte einen Okkult Stuhltest bei mir von 6 Proben waren 2 (auf Okkultes Blut Positiv) also Ordnete er *auf meinen Wunsch hin* nochmals eine Darm Spiegelung an. Bei dieser kam als Befund *Nichts bösartiges heraus* allerdings *etwas erweiterte Venen und Minimale Risse in der Darmwand* als ich Ihn fragte *woher die stammen?* meinte der Internist* das kann er so nicht sagen*.

Die Probleme gingen weiter also ließ ich auch noch eine Magenspiegelung machen *diese war völlig Ohne Befund*.

Nun bin ich langsam echt am Verzweifeln *habe meine Ausbildung verloren da die Symptome so unberechenbar und Qualvoll sind das ich den Berufsalltag nicht meistern kann*.

Nun hatte ich heute auf einmal *Endlich wieder eine Dicke Lange Stuhlgang Wurst als ich auf der Toilette war* doch da freute ich mich wohl zufrüh auf einmal war auch wieder *Sehr Viel Frisches Blut beim Abwischen am Stuhlgang dran.

Endlich war auch wieder *Stuhlgang* selber wie ich es vor den Blutungen gewohnt war am Stuhlgang zu sehen (und nicht nur Wasser oder gar nichts) aber dafür auch sehr viel Helles Blut.

Oft bekomme ich Abends (Urplötzlich) Krämpfe, sitze vorm TV und genieße den Abend und Plötzlich merke ich wie es in meinem Bauch *schaumt und rumort* und sich Luft ansammelt die dann den Ausgang nicht findet, und wenn Sie dies Tut kommt ständig neue Luft nach.
Dies geht dann so 1-2 Stunden irgendwann lässt es dann nach, manchmal geht es auch bis zu 4 Stunden, wo ständig Luftablassen angesagt ist.
Gehe ich dann zur Toilette kommt aber kein Stuhlgang heraus, sondern nur Luft und ab und an minimale Kotbröckchen.

Ich kann diese Krämpfe und die Plötzlich auftretende Übelkeit aber keinem Lebensmittel zuschreiben. Den es tritt zu Unterschiedlichen Zeiten und nach Unterschiedlichen Mahlzeiten auf.

Die Übelkeit oft *direkt nach den Mahlzeiten* und die Krämpfe meist 2-3 Stunden später.

Oft habe ich auch nachts *eine Art säuerliches Aufstoßen* das ich im Halbschlaf merke wie Säure meinen Magen hochkommt.

Ich wiege nur 52 Kilo bei einer Größe von 1,78 und das seit meinem 18 ten Lebensjahr nun bin ich 27.

Essen tu ich genug.

Nun stellte mein Arzt bei einer Untersuchung fest das mein *Allergie Haushalt sehr hoch ist und mein Vitamin D haushalt sehr niedrig*.

Außerdem bekam ich auf der Rechten Schulterblatt Seite *Rückenschmerzen* als ich dann zum *Orthopäde* ging und Ihm diese Schmerzen schilderte tastete er mich ab und meinte sofort *ob ich mit dem Magen Probleme hätte* ich sagte *Ja* und er meinte *Diese Sehne ist gereizt wenn der Magen gereizt ist und kann dann zu Rückenschmerzen führen*.

Doch kein Arzt will irgendwas finden

Langsam bin ich echt am Verzweifeln, die Rückenschmerzen treten schon beim Tischdecken Zuhause auf etc oder bei Leicht *gebückten Tätigkeiten*.

Hat jemand Tipps oder Ideen was es sein könnte ? Den ich bin echt am Ende mit meinen Nerven.

Dazu kommt das ich ständig schlapp bin, Herzrasen habe als ob jemand auf meinen Brustkorb drückt und ständig Müde bin.

9. Februar 2016 um 14:31

Ich tippe mal auf Reizdarm
und Mängel. Ein Vitamin D-Mangel wurde ja schon gefunden. Lass auf jeden Fall mal ein großes Blutbild machen mit sämtlichen Mineralstoffen und Vitaminen.
Außerdem: Magnesium einnehmen. Durch den harten Stuhl wird dein Hintern immer wieder gereizt und es kommt scheinbar zu Blutungen. Ich habe wirklich alles durch von viel trinken bis extra Ballaststoffe und ich bin verstopft seit ich 12 bin. Jetzt nehme ich täglich Basenpulver vom DM (die Hausmarke), das hat sehr hochwertige Mineralstoffe. Seitdem kann ich täglich fast ohne Probleme gehen, obwohl ich nur die Hälfte der vorgeschlagenen Menge nehme. Versuch Abstand von 1-2h zu Mahlzeiten zu haben bei der Einnahme.
Versuchsweise kannst du auch mal Korn meiden, besonders Brot aus Weizen drastisch reduzieren, das gilt auch für Kuchen, Pfannkuchen etc. Aufbackwaren und Wurst jeden Tag sind sehr ungesund,l versuch lieber eine hochwertige Brotscheibe und öfter mal Käse. Saft am Morgen finde ich auch sehr reizend für den Magen. Versuch am Vormittag Obst oder Saft (ca. 100-200ml, nicht mehr) unterzubringen, aber nicht als Frühstück. Ab Mittag dagegen meide Saft und Obst, ganz besonders abends, das gärt im Magen sonst durch. Iss abends auch kein Brot, sondern Gemüse, Reis, Kartoffeln oder mageres Biofleisch/-fisch, Salat.
Softdrinks wie Cola solltest du nur 1x im Monat trinken. Trink verdünnten Saft (1/3 Saft, Rest Wasser), Tee (Frucht- und Kräuter) sowie Wasser ohne Kohlensäure/Leitungswasser. Gegen Kaffee in kleinen Mengen und Schwarztee ist erst mal nichts einzuwenden.
Vorsicht ist bei großen Mengen an Saft/Obst, besonders fruchtige Smoothies und viel Milch angesagt. Die meisten vertragen keine großen Mengen Fruktose oder Laktose. Wurdest du noch nicht auf Intoleranzen gestestet, dann hole das nach.

Generell kannst du auch über eine Verhaltenstherapie nachdenken. Deine Probleme scheinen bereits einen zu großen Einfluss auf dein Leben zu haben. Das ist ungut, aber nicht ungewöhnlich, ich hatte auch schon gesundheitliche Probleme. Man steigert sich total rein und baut alles drum auf. Diesen Kreis musst du durchbrechen. Der Reizdarm an sich kommt auch eher von Stress und anderen psychischen Dingen.

LG

Gefällt mir

25. Juli 2016 um 23:35
In Antwort auf glyzinie

Ich tippe mal auf Reizdarm
und Mängel. Ein Vitamin D-Mangel wurde ja schon gefunden. Lass auf jeden Fall mal ein großes Blutbild machen mit sämtlichen Mineralstoffen und Vitaminen.
Außerdem: Magnesium einnehmen. Durch den harten Stuhl wird dein Hintern immer wieder gereizt und es kommt scheinbar zu Blutungen. Ich habe wirklich alles durch von viel trinken bis extra Ballaststoffe und ich bin verstopft seit ich 12 bin. Jetzt nehme ich täglich Basenpulver vom DM (die Hausmarke), das hat sehr hochwertige Mineralstoffe. Seitdem kann ich täglich fast ohne Probleme gehen, obwohl ich nur die Hälfte der vorgeschlagenen Menge nehme. Versuch Abstand von 1-2h zu Mahlzeiten zu haben bei der Einnahme.
Versuchsweise kannst du auch mal Korn meiden, besonders Brot aus Weizen drastisch reduzieren, das gilt auch für Kuchen, Pfannkuchen etc. Aufbackwaren und Wurst jeden Tag sind sehr ungesund,l versuch lieber eine hochwertige Brotscheibe und öfter mal Käse. Saft am Morgen finde ich auch sehr reizend für den Magen. Versuch am Vormittag Obst oder Saft (ca. 100-200ml, nicht mehr) unterzubringen, aber nicht als Frühstück. Ab Mittag dagegen meide Saft und Obst, ganz besonders abends, das gärt im Magen sonst durch. Iss abends auch kein Brot, sondern Gemüse, Reis, Kartoffeln oder mageres Biofleisch/-fisch, Salat.
Softdrinks wie Cola solltest du nur 1x im Monat trinken. Trink verdünnten Saft (1/3 Saft, Rest Wasser), Tee (Frucht- und Kräuter) sowie Wasser ohne Kohlensäure/Leitungswasser. Gegen Kaffee in kleinen Mengen und Schwarztee ist erst mal nichts einzuwenden.
Vorsicht ist bei großen Mengen an Saft/Obst, besonders fruchtige Smoothies und viel Milch angesagt. Die meisten vertragen keine großen Mengen Fruktose oder Laktose. Wurdest du noch nicht auf Intoleranzen gestestet, dann hole das nach.

Generell kannst du auch über eine Verhaltenstherapie nachdenken. Deine Probleme scheinen bereits einen zu großen Einfluss auf dein Leben zu haben. Das ist ungut, aber nicht ungewöhnlich, ich hatte auch schon gesundheitliche Probleme. Man steigert sich total rein und baut alles drum auf. Diesen Kreis musst du durchbrechen. Der Reizdarm an sich kommt auch eher von Stress und anderen psychischen Dingen.

LG

Danke für die Tipps von dir
Nun Morgens Frühstücke ich schon LANGE nichts mehr da es dann sofort im *Steißbein* zumindest spüre ich dort anfängt zu gären und zu Schaumen udn sich Luft und Säure Bildet und ich Pupsen muss oder Luft im Magen oder Stuhlgang bekomme.

Morgens trinke ich meist nur Stilles Wasser von *Lidl * das Saskia Wasser ohne Kohlensäure und ohne Flourid das bekommt mir am besten.

Das mit den Früchten am Morgen oder Abend kann ich bestätigen da rumort und Schaumt mein Magen dann am Meisten, genauso bei Säften.

Was aber auch Abends ok ist ist 1 Glaß *Mineralwasser* mit 1 Schuss Orangensaft ich tue echt nur einen Schuss rein, hab mir das irgendwann mal angewöhnt und seit dem Trinke ich es so da es mir so am besten Schmeckt und am meisten Erfrischt auch wenn die meisten sagen *du spinnst doch*.

Ansonsten trinke ich NUR Wasser oder Tee.

Mokka ging am Anfang, doch mitlerweile bekomme ich danach sehr oft *Aufstoßen von Luft (Kein Sodrennen) oder Übelkeit*

Jede Art von Alkohl vertrage ich genauso wenig, schmeckt mir aber auch nicht weder Wein noch Bier.

Vodka / Orange in Maßen geht hingegen sehr gut (Warum auch immer Vodka ist ja eigentlich viel Stärker), genauso nach dem Essen ein Uso geht ab und an, aber Bier, Wein, Sekt, usw geht gar nicht, dann bekomme ich Übelkeit , Aufstoßen und Krämpfe.

Weizen nunja ich habe mal Versucht Glutenfreies Brot und Müsli zu Essen dann bekam ich aber noch mehr Krämpfe als bei normalem Brot, genauso beim Lactosefreien Pudding (Vanille) von Minus L ich vermute mal das es an der Stärke liegt das die da in einer hohen Konzentration drin ist den in Minus L ist Stärke und im Schär Glutenfrei Brot war Maisstärke.

Oder an der Chelatine oder wie man das Schreibt den die war auch im Pudding von Minus L und ist auch in Gummibären und Gummibären bekommen mir seit einiger Zeit gar nicht 2-3 Stück gehen sonst bekomme ich Aufstoßen und danach Übelkeit.

Lactosefreie Ernährung *soweit es geht* tut mir sehr gut, wobei ich aber auch mit Lactose nie Probleme hatte außer als Kind wenn meine Mutter mir damals Morgens haferflocken mit Milch machte und ein Glaß Vitaminsaft dazu bekam ich Scheißerei und Blähungen zumindest sehr weichen Stuhl nach ein Paar Minuten.

Abends hingegen passiert außer 1-2 mal Pupsen nicht so viel.

Glutamat (Hefeextrakt, Aroma, Würze) sind besonderst schlimm da bekomme ich sofort *Schulterblatt Schmerzen* die der Physio Eindeutig als Sehne die mit dem Magen verbunden ist Identifizierte.

Genauso schlimm ist *Flourid* oder *Citronensäure*, nicht zu verwechseln mit der Echten Zitronen Säure die Geht.

Aber fast jeden Abend (egal was ich esse) wenn ich ins Bett gehe fängt mein Magen an zu Gluckern, luftblasen sammeln sich und ein Einschlafen wird schwer, genauso am Morgen wenn ich um 5 aufwache und länger wie 5 Min wach bin kann ich über 2-3 Stunden nicht mehr einschlafen (weshalb ich auch schon mein Job verlor) weil andauernd luft im Magen umher geht und ich bis zu 20-30 mal Pupsen muss echt nervig.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben