Home / Forum / Fit & Gesund / Beim Joggen "schläft" Bein ein

Beim Joggen "schläft" Bein ein

26. November 2005 um 14:42

Ich Jogge seit kurzem drei mal die Woche und habe mich davor auch immer gut warm gemacht. Nach ca. 20 Min. "schäft" mein rechtes bein ein (ich denke, man weiß, was damit gemeint ist). Ich verstehe es nicht ganz: wenn man in Bewegung ist, kann es doch nicht sein, dass das Bein dann einschläft. Kann mir das jemand erklären?

Liebe Grüße,
Shyness

27. November 2005 um 4:11

Magnesium!!!
Hi!
Und zwar war das auch bei mir der Fall, habe 3x die Woche trainiert beim Fitness, musste sogar manchmal abbrechen während des Sports. Habe daraufhin meinen Trainer angesprochen, er meinte, ich solle Magnesium trinken, nämlich durch Sport kommt man ins Schwitzen und dabei wird erheblich Magnesium verbraucht, wenn der Körper nicht mehr genügend hat, verkrampft die Muskulatur. Dadurch auch meist Kribbeln in den Füßen oder sogar auch Krampf in der Muskulatur..meistens aber Wadenkrämpfe. Nun nehme ich jeden Abend vor dem schlafen gehen 1x eine Magnesium Tbl. und muss sagen, es hilft wirklich. Mittlerweile nimmt es jeder in meiner Familie..hoffe, dass ich dir damit helfen konnte. Aber es könnte ja auch etwas anderes bei dir sein, besser wäre es mit dem Arzt es abklären zu lassen..naja wünsche dir noch viel spass beim sport! natürlich ohne eingeschlafenes bein : )

1 LikesGefällt mir

27. November 2005 um 13:53
In Antwort auf sevalxxnrw

Magnesium!!!
Hi!
Und zwar war das auch bei mir der Fall, habe 3x die Woche trainiert beim Fitness, musste sogar manchmal abbrechen während des Sports. Habe daraufhin meinen Trainer angesprochen, er meinte, ich solle Magnesium trinken, nämlich durch Sport kommt man ins Schwitzen und dabei wird erheblich Magnesium verbraucht, wenn der Körper nicht mehr genügend hat, verkrampft die Muskulatur. Dadurch auch meist Kribbeln in den Füßen oder sogar auch Krampf in der Muskulatur..meistens aber Wadenkrämpfe. Nun nehme ich jeden Abend vor dem schlafen gehen 1x eine Magnesium Tbl. und muss sagen, es hilft wirklich. Mittlerweile nimmt es jeder in meiner Familie..hoffe, dass ich dir damit helfen konnte. Aber es könnte ja auch etwas anderes bei dir sein, besser wäre es mit dem Arzt es abklären zu lassen..naja wünsche dir noch viel spass beim sport! natürlich ohne eingeschlafenes bein : )


Vielen lieben Dank für die Antwort

Ich versuche es mal. Ich war heute wieder Joggen und dasselbe ist passiert. Es ist aber immer das rechte Bein.

Liebe Grüße

Gefällt mir

28. November 2005 um 23:03
In Antwort auf shyness6


Vielen lieben Dank für die Antwort

Ich versuche es mal. Ich war heute wieder Joggen und dasselbe ist passiert. Es ist aber immer das rechte Bein.

Liebe Grüße

Kenne das auch...
(das Kribbeln/"einschlafen" im Fuß) kommt bei mir beim Laufen immer so nach 25-30 min. Sobald ich stehen bleibe und ein paar min gehe, ist es aber wieder weg. Schuhe lockerer schnüren bringt etwas, aber keine volle Besserung.
Werd das mit Magnesium mal probieren.

Gefällt mir

2. Dezember 2005 um 13:48

Danke
für die Antworten.


Der Fuß und das bein schlafen richtig ein, d.h. es fühlt sich an, als wäre man blöd gesäßen.

Ich hatte auch schon mal morgens im Bett krämpfe in der Wade, wenn ich sie ausdtreckte (auch in der linken. Das war wohl tatsächlich wegen dem Magnesiummangel. Meine Mutter aagte, ich soll mehr Bananen essen (hat irgedn so ein Vitamin oder so, das dagegen hilft). hat auch gewirkt, hab auch keine Krämpfe mehr, nur noch dieses dumme "einschlaf-Gefühl".

Ich werde die Tipps befolgen. Danke nochmal!
Shyness

Gefällt mir

4. Dezember 2005 um 22:50

Es könnte auch..
Es könnte auch sein das du unbemerkt ein kürzeres Bein hast.
Oder deine Laufschuhe nicht die richtigen für dich sind.
Oder wie man hier auch schon vermutet hat ,das ein Magnesium mangel besteht.
Schau doch am besten bei deinem Arzt rein ,
Der kann dir eine Überweisung zum Ortohpeden geben
Gruß
kleinekatze3

Gefällt mir

19. Dezember 2005 um 9:41

Ich weiss wovon du sprichst
Hallo Shynes

Mich plagt seit langem das gleich Problem. Niemand wusste wovon ich spreche. Inzwischen habe ich festgestellt, dass das Problem immer dann auftaucht, wenn sich meine Wadenmuskulatur beim Laufen verspannt. Dann gehts noch 20 Min. und meine Füsse schlafen ein.

Ergo: ich vermute ein Durchblutungsproblem. Noch bin ich in der Probierphase. Aber erste Erfolge habe ich erzielt,wenn ich am Abend vor meinem Lauftraining 500 ml Isostar trinke (32mg Calcium und 12 mg Magnesium pro 100 ml)Am Morgen trinke ich dasselbe 1 Std. vor dem Lauf. Und siehe da? Meine Wadenmuskulatur hat sich nicht verspannt und ich Jogge 1,5 - 2 Std. ohne das geringste Problem!! Bin noch in der Testphase. Versuchs doch auch mal und schreib mir, ob auch du erste Erfolge verzeichnen kannst

Liebe Grüsse
Elvi64

Gefällt mir

20. Dezember 2005 um 14:28
In Antwort auf elvi64

Ich weiss wovon du sprichst
Hallo Shynes

Mich plagt seit langem das gleich Problem. Niemand wusste wovon ich spreche. Inzwischen habe ich festgestellt, dass das Problem immer dann auftaucht, wenn sich meine Wadenmuskulatur beim Laufen verspannt. Dann gehts noch 20 Min. und meine Füsse schlafen ein.

Ergo: ich vermute ein Durchblutungsproblem. Noch bin ich in der Probierphase. Aber erste Erfolge habe ich erzielt,wenn ich am Abend vor meinem Lauftraining 500 ml Isostar trinke (32mg Calcium und 12 mg Magnesium pro 100 ml)Am Morgen trinke ich dasselbe 1 Std. vor dem Lauf. Und siehe da? Meine Wadenmuskulatur hat sich nicht verspannt und ich Jogge 1,5 - 2 Std. ohne das geringste Problem!! Bin noch in der Testphase. Versuchs doch auch mal und schreib mir, ob auch du erste Erfolge verzeichnen kannst

Liebe Grüsse
Elvi64

...
Jogge 1,5 - 2 Std.


ich will nur anmerken, dass bei dieser zeitspanne ein überprozentualer anteil an musklulatur verbrannt wird...

Gefällt mir

3. Januar 2006 um 19:38

Joggen mittlerweile gar nicht mehr drin
Vor ca. 3 Jahren fing alles an. Beim Joggen schlief die Aussenseite meines rechten Fußes ein. Dachte mir nichts schlimmes, leider kamen nach weiteren Wochen Krämpfe hinzu (rechts außen). So dass ich gar nicht mehr laufen konnte. Nach Magnesiumversuchen und einer Odysee an Ärzten (Sport, Nerven und Venen), konnte keine zufriedenstellende Diagnose erstellt werden. Man sagte mir, dass ich halt nicht mehr joggen sollte (37 Jahre alt). Das ganze ist ein Witz, oder Naja, falls bei Dir festgestellt wird, um was es sich handelt, schicke mir Diese doch zur Info.

Viele Grüße
Frabad

Gefällt mir

3. Januar 2006 um 20:49

Ab zum neurologen
als angehende physiotherapeutin würde ich dir raten, einmal ein wirbelsäulenröntgen zu machen bzw. einen Neurologen oder Orthopäden aufzusuchen (wenn du dirs leisten kannst, am besten zu einem osteopathen). Es könnte sein, dass ein Nerv, der bei einem Wirbelsäulensegment austritt auf einen Nerven drückt, der das Bein versorgt und dann verliert man die Sensibilität (das Gefühl). Dies ist bei dir sehr verdächtig, da nur ein Bein davon betroffen ist. Sind beide Beine betroffen, ist das sehr selten die Ursache.

Wenn der Fussbereich betroffen ist, könnte aufgrund einer Fussfehlstellung der Nerv bei Laufbewegungen eingeklemmt werden, was auch zu einem Sensibilitätsverlust führt.

Vielleicht hilfts jemandem!
LG

Gefällt mir

14. Januar 2006 um 22:48
In Antwort auf ikunw

...
Jogge 1,5 - 2 Std.


ich will nur anmerken, dass bei dieser zeitspanne ein überprozentualer anteil an musklulatur verbrannt wird...

Waaaaas????
Die Muskulatur wird verbrannt??? Das habe ich ja noch nie gehört! Ich dachte immer nur, dass in den Muskeln Fett verbrannt wird und bei Ausdauersportarten besonders dann, wenn man in niedrigem Pulsfrequenz läuft. Bei hohem Puls werden Kohlenhydrate verbrannt, aber Muskeln!?! Das ist doch wohl nur der Fall, wenn man durch die Hölle läuft....grins

Gefällt mir

17. Januar 2006 um 10:14

Tibialis-Anterior-Syndrom
Hallo zusammen,

auch mir schläft beim joggen der rechte Fus ein. Kein direktes Einschlafen sondern eine Art Taubheit an der Schienbeinvorderseite. Ich kann beim joggen die Zehen nicht mehr richtig hochziehen und patsche nachher nur noch auf.

Ich habe mal gegooglet und habe für mich eine Diagnose gestellt: Tibialis-Anterior-Syndrom. Der Nervenkanal an dem Muskel Tibialis-Anterior (Außenseite: vom Fußgelenk hoch in Richtung Knie) ist zu eng. Bei Anstrengung "dehnt" sich der Nerv aus und wird durch die Enge gereizt.
Im Netzt spricht man von OP, aber so schlimm sehe ich es nicht!!! Bei neuen, guten Schuhen habe ich diese Probleme nicht oder nur selten / wenig.
Beim Orthopäden war ich noch nicht, werde es allerdings nachjholen. Denn der Spruch meines Hausarztes, "dass ich mri einen anderen Sport" suchen solle, behenbt ja nicht mein Problem.


LG
Pluster

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Vipsters

Teilen

Das könnte dir auch gefallen